Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Prag   Berlin Lyon London  

Tretboot, Kajak und Wassersport

Boote auf der Moldau

Von der Karlsbrücke aus kann man die kleinen Ruder- und Tretboote sehen, die gemächlich über die Moldau schippern. Doch auch veritable Wassersportarten wie Kajak fahren oder Rafting sind in Prag richtig beliebt. Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die Stadt vom Wasser aus zu erkunden.

Tretboot und Ruderboote

Boote auf der MoldauEntspannt durch die Innenstadt von Prag gondeln, mit einem Tretboot oder Ruderboot über die Moldau: Nicht weit vom Nationaltheater und der Brücke Most Legi Brücke liegt die Sophieninsel (Zofín). Von der großen Uferstraße Masarykovo nábrezí führt eine Brücke auf die Insel, auf der sich gleiche mehrere Bootsverleihe befinden. Und direkt neben der Karlsbrücke verleiht der Klub Lavka ebenfalls Boote. Hier kann man ein Boot mieten und im Sommer bis in den Abend gemütlich über die Moldau schippern und Prag vom Wasser aus genießen.

Kajak

Kajaking ist sehr beliebt. Eine besonders schöne und zu Recht beliebte Tour: Man lässt sich am Stadtrand an der Insel Cisarka loka mit seinem (gemieteten) Kajak aussetzen und fährt dann den Fluss hinab bis ins historische Zentrum von Prag. Dort wird man (bzw. das Kajak) dann wieder abgeholt, z.B. auf der Insel Strelecký ostrov in direkter Sichtweite der Karlsbrücke.

Etwas mehr Kajak-Action ist auf dem Slalom-Kanal etwas außerhalb des Zentrums in Prag-Troja möglich. Der kann je nach Können allein (für Fortgeschrittene) oder mit Anleitung durch einen Trainer der Kajakschule befahren werden.

Übrigens werden auch ganze Tages- oder Mehrtagestouren mit Kajaks im Umland von Prag angeboten. Da geht es dann aber wirklich in die Natur und ganz raus aus der Stadt.

Rafting

Die Tour geht ins ländliche Umland circa 40 Minuten außerhalb von Prag, auf einem Wildwasserkanal kann man sich unter verschiedensten Wasserbedingungen ausprobieren und vor allem Spaß am Raften haben.



diese Artikel könnten auch interessant für Sie sein: