Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Prag   Berlin Lyon London

Das Altstädter Rathaus und seine Astronomische Uhr

Altstädter Ring. Die südöstliche Ecke. Eine Gruppe von Menschen, Fotoapparate. Hier muss es sein, das Altstädter Rathaus von Prag mit seiner bekannten astronomischen Uhr.

astronomische Uhr

Das Rathaus wurde errichtet im gotischen Baustil, markant fallen die Rund- und Spitzbogenfenster auf. Der Bau des Rathauses begann 1381, nach und nach wurde an dieser Ecke das Gebäude erweitert. Übrigens kann das Rathaus besichtigt werden, vor allem die Aussicht vom Rathausturm mitten in der Altstadt ist großartig.

Die astronomische Uhr (Orloj) wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts an der Südmauer fertiggestellt. Einige Teile der Uhr sind jedoch noch älter, wie das astronomische Ziffernblatt: Es stammt aus dem Jahr 1410. Verziert ist sie mit verschiedenen Figuren, wobei vor allem die Figur des Sensenmanns schon immer schauerlich-respektvolle Blicke auf sich zog. Im 17. Jahrhundert wurde die Uhr um bewegliche Figuren ergänzt: Die bekannte Prozession der zwölf Apostel, die sich noch heute zu jeder vollen Stunde zu Glockenklängen in Bewegung setzt.

Die Uhr hat drei verschiedene Zeiger: Der Sonnenzeiger verschiebt sich mit dem Lauf der Sonne das Jahr über. Der Mondzeiger zeigt den Lauf des Mondes und die Mondphasen an, dabei dreht er sich um die eigene Achse. Und schließlich die Ekliptik für die Tierkreiszeichen, sie zeigt an, in welchem Sternzeichen die Sonne gerade steht.

Das alte Rathaus und die astronomische Uhr wurden 1945 im Krieg stark beschädigt. Man fürchtete sogar, das komplexe Uhrwerk könnte kaum wiederhergestellt werden. Nach einer aufwändigen Restaurierung konnte die Uhr 1948 wieder in Betrieb.

astronomische Uhr mit Publikum

Die Sage von Meister Hanuš

Nachdem Meister Hanuš die komplexe Rathausuhr fertiggestellt hatte, wurden die Rathsherren missgünstig: Das Meisterwerk in Prag sollte einzigartig bleiben! Um sicherzustellen, dass Hanuš keine weiteren Uhren bauen konnte, überfiel man ihn und stach seine Augen aus.

Der rächte sich bitter: Vom Klang ließ er sich zur Uhr leiten und legte seine Hand in das Uhrwerk, was daraufhin stehen blieb und für 100 Jahre nicht repariert werden konnte.

Die gruselige Geschichte ist nicht wahr, doch wird sie immer noch gern erzählt: Irgendwie ist die Legende zum Teil der Uhr geworden.


Wichtige Info 2018

Die astronomische Uhr ist demontiert und wird bis Sommer 2018 restauriert. Doch ganz verzichten müssten Besucher nicht auf das stündliche Spektakel, es wird ein Video der Uhrbewegung(en) gezeigt.

Hinkommen

Metro Staromestská (A)
 

Staromestské námestí 1/3, 110 00 Praha 1
 



 
diese Artikel könnten auch interessant für Sie sein: